AG-Treffen Badestrand und Handlungskonzept Baustellenkommunikation

Auf dem letzten Arbeitsgruppentreffen für dieses Jahr konnten Fragen an das Planungsbüro Bruun & Möllers zur Entwurfsplanung der Freianlagen für die touristischen Einbauten im Rahmen der Deichverstärkung gestellt werden. Die Anregungen und Anmerkungen von den Mitgliedern der AG lieferten wertvolle Hinweise für das Planungsbüro, die in die Finalisierung der Entwurfsplanung einfließen werden. Dabei ging es z.B. um eine mögliche indirekte und dezente Beleuchtung im Bereich der Promenade und Terrasse am Deichhauptaufgang oder um die Beflaggung der zukünftigen Badebereiche. In einem nächsten Schritt werden nun die Gesamtkosten ermittelt und der Gemeindevertretung voraussichtlich im Januar zum Beschluss vorgestellt. 

Zudem wurde das Handlungskonzept zur Baustellenkommunikation vom Umsetzungsmanagement fertiggestellt und dem Auftraggeber zur Verfügung gestellt. Anfang Januar wird es dazu einen Abstimmungstermin geben und dann soll auch dieses Konzept der Gemeindevertretung zum Beschluss präsentiert werden. Erst dann kann mit der Umsetzung der Maßnahmen begonnen werden.

Das neue Jahr beginnt also gleich mit derselben Vielzahl an Themen wie das alte aufhört. Aber das ist gut so, denn auch 2023 gibt es viele Maßnahmen weiterzuentwickeln. Damit verabschieden wir uns in eine kurze Weihnachtspause und wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ab dem 3. Januar sind wir wieder für Sie erreichbar.

  • Attraktivierung des Kurparks

    Der Kurpark der Gemeinde Friedrichskoog befindet sich im touristischen Ortsteil Friedrichskoog-Spitze, direkt angrenzend an den grünen Badestrand der Gemeinde. Er umfasst eine Fläche von ca. 27.000...
  • Deichverstärkung und touristische Attraktivierung des Badestrandes

    Bei der Deichverstärkung handelt es sich um eine notwendige Küstenschutzmaßnahme, die ab 2024 vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN.SH) umgesetzt wird. Auf der Info...
  • Attraktivierung des Trischendamms

    Der Trischendamm als 2,2 km langes Küstenschutzbauwerk, das vom Deich durch die Salzwiesen in das Meer hineinkragt, ist ein Alleinstellungsmerkmal für die Gemeinde Friedrichskoog. Viele Spaziergäng...

gefördert von

© inspektour GmbH Tourismus- und Regionalentwicklung