Deichverstärkung und touristische Attraktivierung des Hauptbadestrandes

Bei der Deichverstärkung handelt es sich um eine notwendige Küstenschutzmaßnahme, die voraussichtlich ab 2024 vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN.SH) umgesetzt wird. Auf der Informationsveranstaltung für Einwohner im Februar 2017 wurde der aktuelle Sachstand des LKNs vorgestellt. Dabei wurde erklärt, dass ein Deichabschnitt von ca. 2 km Länge zu verstärken ist. Da die Verstärkung innerhalb der Deichbasis erfolgen wird, ist mit keiner bzw. einer sehr geringen Auswirkung auf die Anwohner zu rechnen. Die Bauphase wird voraussichtlich zwei Jahre dauern. Weitere Informationen zur Deichverstärkung finden Sie hier.

Für alle touristischen Attraktivierungsmaßnahmen entlang des Deichs ist die Gemeinde zuständig. Dies beinhaltet beispielsweise die Herstellung barrierefreier Aufgänge und die Schaffung öffentlicher touristischer Infrastruktur wie z.B. Veranstaltungsflächen, Promenade, Aussichtsturm oder Spielelemente für Kinder. Die Planungen zum Ausbau und zur Attraktivierug des Badestrandes lassen bereits erste Bilder entstehen. Diese Planungen werden eng mit denen des LKNs abgestimmt, um so zu gewährleisten das die küstenschutzfachlichen und touristischen Anforderungen ineinandergreifen.

Seit dem ersten Konzept von 2010 bis zur Vorentwurfsplaung 2020 ist einiges bewegt worden. Lesen Sie dazu mehr in der Chronik zur touristischen Attraktivierung des Hauptbadestrandes.