Skip to main content

Baustellenblog

26.03.2024

#kurpark
Vorarbeit für die Tribüne

Neu ist heute eine Art Holzzaun auf der Kurpark-Baustelle. Innerhalb dieser Markierung wird die Tribüne entstehen. Der "Zaun" markiert allerdings nicht das künftige Bauwerk, sondern ist zum Ausmessen da. Mit Hilfe der Umrandung wird die Vermessung des Tribünen-Standorts vorgenommen. Immerhin lässt sich daran aber schon ablesen, wo die Tribüne stehen wird, unter deren Dach künftig Veranstaltungsgäste eine Sitzgelegenheit finden können. 

25.03.2024

#kurpark
Hier und da und dort

An vielen Stellen gleichzeitig sind zu diesem Wochenanfang Veränderungen zu sehen. Wieder wurde Material angeliefert, und - laienhaft ausgedrückt - ragen mehr Stangen aus dem Boden, und einige Schnüre wurden gezogen, um das Maß zu halten. Das Oval der Multifunktionssportfläche wurde zudem mit Stahlblech eingefasst. Das geschieht in Vorbereitung auf den künftigen Belag. Bevor der aber kommt, sind noch einige Arbeitsschritte zu erledigen. 

22.03.2024

#kurpark
Zweites Oval zeichnet sich ab

Während die Hochbau-Kolonne in dieser Woche am Fundament der Pergola arbeitete, kümmerte sich die Tiefbau-Kolonne weiter um Bodenaustausch. Nun zeichnet sich das Spielplatz-"Ei" bereits ab. Drumherum ist eine Art Graben zu sehen, in dem der Unterbau für einen Weg entstehen soll, der um das Oval herumführen wird. In der nächsten Woche sollen dann Auskofferungsarbeiten der Fundamentbaugruben für die Tribüne starten.

21.03.2024

#kurpark
Fundament für die Pergola

Seit Anfang der Woche hat sich eine Menge getan. Auf der sogenannten Sauberkeitsschicht des Pergola-Fundaments, die am Montag entstanden ist, wurden die Bewehrungskörbe, die im Bild zu sehen sind, geflochten. So heißt das in bestem Baustellen-Jargon. Dieses Flechtwerk wird nun eingeschalt und in der kommenden Woche erneut Beton geschüttet.

18.03.2024

#kurpark
Erste Schicht Beton

Früh am Montagmorgen kam der erste Beton für den Unterbau der Pergola. Der muss nun aushärten. Währenddessen ist ein Team damit beschäftigt die Bewehrungskörbe der einzelnen Köcherfundamente für die Tribünendächer und Pavillons vorzuflechten. Ab morgen wird das Pergola-Fundament bewehrt und eingeschalt. Anschließend wird ein Blitzschutz in den Korb eingezogen und die nächste Lage betoniert.

Team 1, das von Anfang an auf der Kurpark-Baustelle arbeitet, bewegt parallel wieder viel Erde und Sand. 

15.03.2024

#badestrand
Ganz viel Geflatter

Auf dem geplanten Lagerplatz für die Badestrand-Baustelle am Strandweg ist jetzt ein kleiner "Wald" zu sehen, bestehend aus weißen Stangen mit rot-weißem Absperrband am oberen Ende. Was so lustig anzusehen ist und fröhlich im fast immer wehenden Wind vor sich hin flattert, hat einen eher ernsthaften Hintergrund: Wo ein Vogel sich brütend niederlässt, da kein Arbeiten auf einer Baustelle. Das Geflatter ist also der zurzeit beste Hinweis darauf, dass es mit der Badestrand-Baustelle bald losgeht. 

14.03.2024

#kurpark
Und es geht weiter

Auch wenn es von außen oft schwer zu erkennen ist, die Kurpark-Baustelle macht Fortschritte. Gerade ist eine weitere Firma - geplant - eingestiegen, und nun nähert sich der Aufbau der Pergola. Bis sie tatsächlich erkennbar wird, dauert es noch eine Weile. Aber die Untergrund-Arbeiten sind darauf ausgerichtet. Erst kommt der Beton, dann der Stahl. Auch im Bereich der Multifunktionssportfläche soll es in Kürze sichtbaren Fortschritt geben. 

11.03.2024

#kurpark
Viele Meter Rohr

Entwässerung ist und bleibt ein großes Thema auf der Kurpark-Baustelle. Weiterhin wird Wasser abgepumpt, das von unten hochdrückt. Das geschah und geschieht an mehreren Stellen. Gleichzeitig wird ein Entwässerungssystem für die Zukunft aufgebaut. Dafür werden aktuell Leitungen in dem Bereich verlegt, wo sich die Feuerwehrzufahrt zum Haus des Kurgastes befand. Das ist nicht an einem Tag getan. 

08.03.2024

#kurpark
Erste Fundamente

Während auf der Südseite der Kurpark-Baustelle die Feuerwehrzufahrt nun Stück für Stück verschwand, entstanden im nördlichen Bereich zeitgleich erste Fundamente. Aus dem Boden ragen silberfarbene Rohrstücke, die einen gegossenen Betonfuß erhielten. Zusammen sind sie die ersten Vorboten eines Ballfangzauns um die Multifunktionssportfläche herum.

07.03.2024

#kurpark
Zaun wechselt die Seite

Das große "Schwimmbecken" von gestern wurde nun teils mit Vlies ausgelegt und Kies draufgekippt, sodass der Untergrund befahrbar ist. Außerdem wurden erste Betonteile geliefert, die am Rand der Multifunktionssportfläche auf ihren Einsatz warten. Gesperrt wurde zudem die Feuerwehrzufahrt, das heißt die Zaunelemente wechselten von der Nord- auf die Südseite des Weges. Aktuell kann die Kurpark-Baustelle also am besten von der Deichseite betrachtet werden. Hinter dem Haus des Kurgastes ist nur ein kleines "Fenster" übrig.