Skip to main content

Baustellenblog

31.01.2024

#kurpark
Tanzfläche abgeräumt

Auf den roten Rechtecksteinen wurde zum Festival am Deich so manches Mal wild getanzt. Nun sind sie größtenteils nicht mehr da. Das große Aufräumen hat begonnen. Buschwerk soll geschreddert und die Betonteile abgefahren werden. Auch die Spielgeräte sollen noch in dieser Woche zu ihrem neuen Standort gebracht werden. Donnerstag oder Freitag. Das ist der Plan.

30.01.2024

#kurpark
Baustellenschild erneuert

Durch zwei Stürme wurde das drei mal vier Meter große Baustellenschild stark beschädigt. Nachdem der Ersatz fertig gestellt war und für Nordseeverhältnisse kaum Wind wehte, konnte die Firma Wrigge das untere Teil von eineinhalb mal vier Metern gestern montieren, und zwar mit stärkeren Schrauben. Per Hubsteiger war das übrigens nicht möglich, da der Untergrund immer noch sehr nass ist. 

29.01.2024

#kurpark
Aufnehmen von Rechteckpflaster

Wenn das Wetter doch nur so bliebe. Es ist sonnig und trocken. Der Bagger hat heute die grauen Rechtecksteine von dem Weg aufgenommen, über den Besucher:innen jahrelang auf den Tennisplatz gelangten. An dieser Stelle soll neben dem neuen Spielplatz eine Multifunktionssportfläche entstehen.

26.01.2024

#kurpark
Gutachter kann kommen

Die Wetterbilanz dieser Woche: Regen, Sonne, Sturm, Sonne, Regen. Wer sich mit Baustellen auskennt, weiß: Da geht nicht viel. "Man fährt nur viel kaputt", sagen Leute vom Bau. Trotzdem wurde das Testfeld angelegt. Aber zu sehen ist es nicht. Eine grüne Plane schützt die Fläche, die am Montag begutachtet werden sollen. Drumherum schwimmt die Baustelle. Auf den gesättigten Boden fiel am Morgen wieder eine größere Menge Regen. 

 

25.01.2024

#kurpark
Test auf fünf Flächen

Wie geplant und angekündigt wird heute das Testfeld angelegt. Auf fünf Flächen, die jeweils zwei mal zwei Meter groß und 50 Zentimeter tief sind, werden verschiedene Materialien getestet, um herauszufinden, auf welcher die Tribüne künftig am besten steht. Auch den Abtransport der Spielgeräte haben die Verantwortlichen im Blick. Sobald wie möglich soll es losgehen. 

 

24.01.2024

#kurpark
Sturm an der Spitze

Schon im Dezember riss ein Sturm ein größeres Stück vom Baustellenschild ab. Heute ist es wieder Böen von um die 100 km/h ausgesetzt. Nach starken Regenfällen am Montagmorgen und zwischenzeitlich strahlendem Sonnenschein fegt heute der Sturm über Friedrichskoog-Spitze. Auf einer Winterbaustelle muss man eben mit allem rechnen, und ganz offensichtlich erleben wir alle denkbaren Kapriolen, die ein Vorankommen verhindern. 

 

23.01.2024

#kurpark
Testfeld auf Veranstaltungsfläche

Nach den vielen Schneeflocken sollen nun wieder reichlich Regentropfen vom Himmel fallen, sagen die Wetterfrösche. Vielleicht treibt der Wind die Wolken auch vorbei, was hilfreich wäre. Denn geplant ist, dass auf der Kurpark-Baustelle bis Ende der Woche ein Testfeld zur Prüfung der Tragfähigkeit des Bodens angelegt wird. Eine Fläche von ca. vier mal zwei Metern soll 50 Zentimeter tief ausgehoben und mit unterschiedlichen Materialien aufgefüllt werden.

18.01.2024

#kurpark
Ein fliegendes Schiff

Für einen kurzen Moment segelte das Spielplatz-Schiff durch die Luft, allerdings in zwei Teilen nacheinander. Vorher hatten die Mitarbeiter der Firma Pohl bereits ein Gerät nach dem anderen von den schweren Betonfüßen befreit und beiseite gestellt, bis nur noch das Schiff allein auf der Fläche des einstigen Piratenspielplatzes stand. Bei herrlichem Sonnenschein und strahlend blauem Himmel wurden die letzten beiden Teile vom Bagger angehoben und schwebten davon. Alle noch verwendbaren Spielgeräte sollen nun direkt an ihrem neuen Standort innerhalb der Gemeinde aufgestellt werden. 

17.01.2024

#kurpark
Kleine Fortschritte im Kurpark

Obwohl Frau Holle wieder fleißig war, die Flocken rieselten und die Temperaturen um und bei Null Grad liegen, sind Arbeiten möglich. Die Schaukel ist nicht mehr an ihrem jahrelangen Platz, und ihre Betonfundamente wurden aus dem Sand gehoben. Es sind kleine Fortschritte, aber es sind Fortschritte. 

12.01.2024

#kurpark
Tauwetter bei vier Grad

Sprichwörtlich sitzen wir auf glühenden Kohlen, aber was nützt es, wenn der Schnee bei frischen vier Grad nur langsam schmilzt. Auch in dieser Woche gab es keine Fortschritte auf der Kurpark-Baustelle, und für Montag ist erneut Schnee angesagt. Der Wille ist da, aber die Witterung spielt nicht mit. Wir üben uns in Geduld und harren der Flocken, die da kommen sollen.